Trenntoilette für das Gartenhaus

Wie funktionieren Gartenhaus-Trenntoiletten?

Trenntoiletten im Gartenhaus funktionieren wie klassische Toiletten zuhause. Der Unterschied, warum eine Trockentrenntoilette perfekt für das Gartenhaus als Gartentoilette geeignet ist, ist das für den Gebrauch kein Wasser zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu Chemietoiletten wird bei einer Gartentoilette auch keine Chemie zugegeben. Trenntoiletten besitzen einen Trenneinsatz, dieser sorgt dafür, dass bereits bei der Benutzung der Urin von den Feststoffen getrennt wird. Beides wird separat in einem Behälter aufgefangen und kann dadurch separat voneinander entsorgt werden. Die Flüssigkeit, welche durch die Urinableitung in den Tank fließt, kann bis zu 3 Tage gesammelt werden. Die Feststoffe werden mit Streu abgedeckt und bei Bedarf entsorgt. Für die langfristige Nutzung im Gartenhaus eignet sich am besten eine komfortable Komposttoilette, hierbei handelt es sich um die höhere Klasse der Trenntoilette. Diese Toilette wird fest verbaut und benötigt einen Stromanschluss, sowie ein Abluftsystem mit Lüfter. Außerdem entfällt bei dieser Variante das Nachstreuen per Hand, da im Feststoffbehälter ein Rührwerk eingebaut ist. Dieses sorgt dafür, dass nach der Benutzung frische Kokosfasern nach oben transportiert werden und die festen Geschäfte geruchsdicht abgedeckt werden. Die Flüssigkeiten werden auch hier durch eine Urinableitung in einen extra Tank abgeführt. Durch die ständige Trocknung hat die Komposttoilette, je nach Modell, eine Nutzungsdauer von bis zu 6 Wochen. Möchte man eine kompakte Lösung, eignet sich eine klassische, portable Trockentrenntoilette.

Sind Trenntoiletten im Gartenhaus hygienisch?

Ja, Trenntoiletten im Garten oder Gartenhaus für das „stille Örtchen“ sind sehr hygienisch. Man kommt zu keiner Zeit, weder bei der Benutzung noch bei der Entsorgung, mit den Ausscheidungen in Berührung. Der Trenneinsatz sorgt dafür, dass die Hinterlassenschaften schon vorab getrennt werden. Durch die Urinableitung wird dieser in einen Urinbehälter abgeführt. Die festen Geschäfte werden in einen Kanister für Fäkalien abgeführt. Der Kanister für Feststoffe kann bei einfacheren Trenntoiletten mit einem Beutel ausgekleidet werden. Hierbei empfiehlt es sich, kompostierbare Säcke zu verwenden. Sobald dieser sein Füllvolumen erreicht hat, wird er zusammengeknotet und im Restmüll entsorgt. Bei einer Komposttoilette kann bei der Entleerung das lockere Substrat ebenfalls in (kompostierbare) Müllsäcke umgefüllt und im Restmüll entsorgt werden. Bei beide Varianten muss der Behälter nicht gereinigt werden und ist sofort wieder einsatzbereit. Der Flüssigkeitsbehälter für Urin kann im Garten oder in der herkömmlichen Toilette entleert werden und muss ebenfalls nicht gereinigt werden. Verdünnt man den Urin mit Wasser, hat man einen hervorragenden Dünger ohne Chemikalien für nicht essbare Pflanzen und unterstützt dadurch den natürlichen Kreislauf.

Kann ich meine Trenntoilette für das Gartenhaus nutzen?

Ja, grundsätzlich kann jede Trenntoilette im Garten, Kleingarten, Schrebergarten oder Gartenhaus genutzt werden. Da jede Trockentrenntoilette ohne Zusätze funktioniert, kann sie beliebig verwendet werden. Man sollte nur darauf achten, ob es sich um ein kompakte Trenntoilette mit Beutel oder um eine Komposttoilette handelt. Klassische Trenntoiletten sind portabel und brauchen keinen Strom- oder Abluftanschluss. Komposttoiletten hingegen müssen fest eingebaut und angeschlossen werden und haben somit einen größeren Platzbedarf.

Wie funktioniert Trenntoiletten-Lüftung im Gartenhaus?

Die Lüftung für Trenntoiletten, speziell Komposttoiletten im Gartenhaus funktioniert sehr simple. Dafür wird nur ein Stromanschluss, sowie der Lüfter und ein Abluftschlauch benötigt. Damit das ganze Abluftsystem im stillen Örtchen ordnungsgemäß funktioniert, sollte der Abluftschlauch nach draußen gelegt werden. Dadurch kann die Abluft in die Natur strömen und man hat diese nicht im Gartenhaus oder Wochenendhaus. Der ständig laufende Lüfter, welcher mit Strom betrieben wird, transportiert die Luft in das Innere des Feststoffbehälters und sorgt mithilfe der Abluft für eine ständige Trocknung der festen Geschäfte und somit für Geruchsfreiheit. Hat man nicht die Möglichkeit, den Abluftschlauch nach draußen zu verlegen, gibt es einen speziellen Filter. Dieser ermöglicht es, dass die Luft im Gartenhaus ausströmen kann.

Gartenhaus-Trenntoiletten im Vergleich

Man kann zwischen einer portablen und einer festverbauten Variante für das ganz besondere Örtchen unterscheiden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, wobei sich für ein Gartenhaus eine dauerhaft eingebaute Komposttoilette ohne Chemikalien, welche als Gartentoilette genutzt wird besser eignet.

Portable Trenntoilette Festverbaute Komposttoilette
Mit Beutel Ohne Beutel
Kurzfristiger Einsatz Langfristiger Einsatz
Keine Feststoffklappe/Sichtschutz Mit Feststoffklappe/Sichtschutz
Nachstreuen per Hand Nachstreuen entfällt
Ohne Rührwerk Mit Rührwerk
Ohne Stromanschluss Mit Stromanschluss
Ohne Lüfter Mit Lüfter
Fast jede Streu geeignet Kokosfasern empfohlen
Kleiner Urinbehälter Großer Urinbehälter

Designs von Trocken-Trenntoiletten für Gartenhäuser

Designtechnisch gibt es eine große Vielfalt an Trockentrenntoiletten. Das liegt daran, dass es verschiedene Modelle für verschiedene Einsatzzwecke und Platzbedarf gibt. Wie zum Beispiel eine Gartentoilette für den Kleingarten ohne Abwasser. Außerdem gibt es klassischen Trenntoiletten und höherwertige Ausfertigungen. Speziell bei uns gibt es die OGO Nomad S und ATY Move, hierbei handelt es sich kompakte, portable Trockentoiletten mit Trennung. Für den langfristigen Einsatz bieten wir die OGO Origin und Nature's Head an. Außerdem gibt es Trenntoiletten in verschiedenen Materialien, wie Kunststoff, Metall oder Holz.

 

Wie ist der Geruch bei Gartenhaus Trenntoiletten?

Wenn die Trenntoilette als Gartentoilette richtig und ordnungsgemäß im Gartenhaus oder Kleingarten verwendet wird, hat man keine Geruchsentwicklung. Da die Ausscheidungen getrennt voneinander aufgefangen werden und keine Chemikalien oder Wasser zugegeben wird, bleiben diese geruchsfrei. Wichtig hierfür ist, dass die festen Geschäfte nach der Benutzung sofort mit Substrat abgedeckt werden, damit sich keine Gase entwickeln können. Die Streu sorgt ebenfalls dafür, dass die Feststoffe in der Campingtoilette getrocknet werden und trocken bleiben. Solange es im Feststoffbehälter nicht zu feucht wird, entwickelt sich kein Geruch. Ein geschlossener Deckel der Campingtoilette schützt ebenfalls vor zu viel Feuchtigkeit und eventuellen Insekten. Urin an sich ist von Natur aus geruchsfrei, außer man nimmt Medikamente oder bestimmte Lebensmittel zu sich. Um die Geruchsfreiheit zu gewährleisten, sollte der Flüssigkeitsbehälter nach spätestens drei Tagen entleert und ausgetrocknet werden. Eine Reinigung darf man sich hierbei sparen, da Wasserrückstände zu unangenehmen Ammoniakgeruch führen können. Da die Urinableitung durch die Trennung mit dem eingebauten Einsatz in der Campingtoilette funktioniert, hat man meist keinen Urinschlauch, welcher gereinigt werden muss.

ToMTuR GmbH
ToMTuR-Blog / Kommentare 0
Anmelden für registrierte Kunden
Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt registrieren!